Hausfinanzierung

Ratgeber Hausfinanzierung

Wer sich noch nie mit einer Hausfinanzierung beschäftigt hat, hört hier zum ersten Mal Begriffe, die ihm neu sind. Hierzu einige Gedanken für Sie:

Um einen Überblick zu erhalten, sollte man erst einmal seinen Vorstellungen die man so hat, nicht aus den Augen verlieren. Der Fachmann bietet günstige Konditionen, Flexibilität, keine Finanzierungsgebühren und prüft die Machbarkeit der Finanzierung.

Die Konditionen / Zinsen für Ihre Hausfinanzierung

Die Konditionen erhalten Sie von uns als Hypothekenmakler immer günstig. Und Diese sind oft viel günstiger als die einer Hausbank. Allerdings hängen die Konditionen wiederum von Ihrem Finanzierungswunsch wie z.B. Höhe des Darlehen, dem gewünschten Tilgungssatz und die Zinsbindung ab und auch davon ob Sie Selbständiger, Arbeitnehmer oder Rentner sind. Zinsvergünstigung für KfW Darlehen? Was viele nicht wissen: einige Banken geben auf den Zinssatz von KfW-Darlehen einen Zinsrabatt. Weiterhin gibt es noch viele andere Faktoren, die einen Bauzins beeinflussen. Dazu lesen Sie am besten hier unsere Aufstellung.↓↓

Die Flexibilität bzw. Möglichkeiten in Ihrer Hausfinanzierung

Die Flexibilität kann sehr weitläufig oder einfach kurz sein. Dazu einige Hinweise, was in der Finanzierung so alles möglich ist. Aber alle Punkte bekommen Sie nie von einer Bank. Da muss man für sich die wichtigen Punkte heraussuchen und von uns prüfen lassen, welche Bank, zu welchen Zinssätzen, was anbietet.

Genannt sei hier nur der Wegfall der Vorfälligkeitsentschädigung, wenn zum Beispiel die Immobilie vor Ablauf der Zinsbindung verkauft werden soll. Gründe hier könnten sein: Arbeitslosigkeit, Krankheit, Scheidung oder beruflicher Umzug. Mit Zinsbindung ist der Zeitraum gemeint, in dem die Zinsen fest geschrieben werden. Das bringt über viele Jahre Sicherheit, weil Sie nicht mit dem Risiko höherer Zinsen rechnen müssen. Höhere Zinsen = höhere Belastung.

  • Den Tilgungssatzwechsel bieten viele Banken an, um die Abzahlung des Kredites zu beschleunigen oder die Rate zu reduzieren. Denn ein Annuitätendarlehen besteht aus Zins und Tilgung. Bei den jetzigen Zinssätzen sollten Sie eine Tilgung von 2% wählen.
  • BZ = Bereitstellungszinsen erheben die Banken für das bereitgestellte Darlehen oder anteilige Darlehen, welche noch nicht ausgezahlt wurden. Sie haben am Tag X eine Zusage über einen Kredit bekommen. Dann müssen Sie in den ersten Monaten keine BZ zahlen. Hier sind die Kreditinstitute sehr unterschiedlich, 2, 3, 5, 6, 9, oder 12 Monate BZ-freie Zeit werden in Deutschland angeboten. Also Ihr Geld wird Ihnen von Ihrer Bank X Monate kostenlos bereit gestellt, ab dem x.ten Monat zahlen Sie oftmals 0,25% pro Monat für den nicht ausgezahlten Teil. Für den ausgezahlten Teil zahlen Sie den vereinbarten Zins laut Vertrag. Erst wenn das Darlehen komplett ausgezahlt ist, kommt die Tilgung dazu = monatliche Rate laut Kreditvertrag.
  • Die Sondertilgung als wichtiger Teil:  Aber was ist, wenn man durch die jährlichen Sondertilgungen schon vor dem Ablauf der Zinsbindung mit der Rückzahlung fertig ist? Welche Bank stimmt dem zu welchen Konditionen zu?
  • Zuschuss auf KfW-Darlehen: Dies bieten einige Banken an. Wenn Sie die Förderdarlehen der KfW nutzen können und möchten, empfehlen wir eine Bank, die einen Zinsrabatt für diese Darlehen durchreicht.
  • Verzicht auf den Forderungsverkauf: Damit ist gemeint, eine Bank verkauft Ihren Kredit nicht an eine andere Bank.
  • Eine Nichtabnahmegebühr können Banken verlangen, wenn Sie das beantragte Darlehen nur zum Teil oder garnicht in Anspruch nehmen, weil Sie plötzlich noch ein wenig Geld bekommen haben oder bei einer Hausmodernisierung nicht soviel Geld benötigt wurde.
  • Die Finanzierung über einen Bausparvertrag ist oftmals mit mehr Finanzierungskosten wie Abschlussgebühr oder Darlehensgebühr verbunden. Bei langen Laufzeiten könnte es wegen des Risikos steigender Zinsen Sinn machen. Leider sind diese Finanzierungsgestaltungen für einen Leihen schwer zu verstehen und nachhaltig zu kontrollieren. Darum wählen Sie nur eine Finanzierung aus, die Sie auch in 10 Jahren noch verstehen.
Machbarkeit der Finanzierung

Die Machbarkeit der Finanzierung bedeutet, wir können vergleichen, welche Bank Ihnen die beste Kondition für Ihre persönliche Vorstellung bietet.

Wichtig für die Beratung sind die Gesamtkosten der Finanzierung, die durch die zu zahlenden Hypothekenzinsen anfallen. Welche Rate Sie aus Sicht der Banken zahlen könnten oder mindestens zahlen müssten. Und ganz wichtig: Wie können Sie Ihr Darlehen am schnellsten zurückzahlen?

Da die meisten Suchenden oftmals mit vielen Begriffen überfordert sein könnten, empfehlen wir eine Finanzierung nur zu vereinbaren, wenn Sie den Verlauf der Finanzierung richtig verstanden haben. Nur so sind Sie vor unerwünschten Abläufen geschützt.