Haus oder Wohnung beleihen, wie geht das?

Was viele Rentner als Haus- oder Wohnungsbesitzer nicht wissen, man kann mit Hilfe einer Immobilie diese für einen Kredit beleihen. Das nennt man: Ein Hypothekendarlehen zur freien Verfügung. Eine Hypothek auf ein Haus, selbst als Rentner aufnehmen und ohne Zweckbindung über eine Baufinanzierung finanzieren. Für diese Art der Finanzierung erhalten Sie günstige Zinsen für einen Kredit. Somit können Sie ein schuldenfreies Haus als Rentner beleihen und können darin wohnen bleiben. Das Geld wird von der finanzierenden Bank einfach auf Ihr Girokonto überwiesen. Ob man sich damit ein Auto kauft oder Geld für Renovierung benötigt ohne einen Nachweis durch Rechnungen zu führen. Das bedeutet, Sie müssen am Ende keine Belege vorlegen oder eine Abnahme durch einen Architekten beauftragen. Ob Sie als Eltern Erben auszahlen müssen, einfach mit dem Geld das Leben genießen wollen oder Ihre Kinder finanziell unter die Arme greifen möchten, vieles ist möglich. Sie wollen Ihr Haus als Rentner beleihen und bekamen von Ihrer Bank oder Sparkasse eine Absage? Dann lesen Sie jetzt unbedingt weiter.

Beleihungswert

Wie hoch kann ich ein Haus beleihen?


Sie können grundsätzlich nicht den vollen Wert eines Wohnhauses beleihen, denn Banken machen oft einen Abschlag (Sicherheitsabschlag). Dieser ist in der Regel 10 % vom Verkehrswert. Der Verkehrswert ist oftmals kleiner als der Verkaufswert.
Nun ein Beispiel:
Ihre Immobilie ist lastenfrei (keine eingetragene Grundschuld im Grundbuch Abteilung III) und hat einen angenommenen Verkaufswert von 300.000 EUR. 
Davon zieht die Bank 10% (Sicherheitsabschlag)  = 30.000 EUR ab, nun sind rechnerisch 270.000 EUR der Beleihungswert = 100 %.
Davon werden max. 85 % für ein Darlehen beliehen.
80 % Beleihung entsprechen 216.000 EUR 
60 % Beleihung entsprechen 162.000 EUR
50 % Beleihung entsprechen 135.000 EUR
Nun muss man wissen, einige Banken beleihen auch ohne Sicherheitsabschlag zu 85 %. Danach erhalten Sie dann:

85 % Beleihung 255.000 EUR
60 % Beleihung 180.000 EUR

So können Sie ein Grundschulddarlehen ohne Zweckbindung beantragen und Ihr Haus beleihen.

 

Haus oder Wohnung beleihen, welche Voraussetzungen für Rentner?

  1. Sie müssen als Rentner eine lebenslange gesetzliche oder private Altersrente in ausreichender Höhe beziehen. Wenn ein Partner noch Arbeitslohn bezieht, wird die zu erwartende Altersrente oder Pension als Einnahme angesetzt.
  2. Sie benötigen eine lastenfreie Immobilie. Das bedeutet: Im Grundbuch darf keine Grundschuld (bestehender Kredit) eingetragen sein. Ausnahme: Die eingetragene Grundschuld ist abbezahlt. Diese könnten Sie dann an die neue Bank abtreten.
  3. Falls Sie Mieteinnahmen haben, können die Kaltmieten zum Einkommen hinzugerechnet werden. Allerdings berücksichtigt eine Bank dann eine Pauschale für die Unterhaltung der vermieteten Immobilie.
  4. Es können nur Wohnimmobilien wie Eigentumswohnungen und Wohnhäuser beliehen werden. Geschäftshäuser mit weniger als 50 % Wohnanteil, Gewerbeobjekte oder Ferienimmobilien können Sie als Rentner nicht beleihen.

 

Die Beleihung einer Immobilie muss einfach sein

Die Beschaffung eines Kredites ist sehr einfach. Erinnern Sie sich noch an Ihre letzte Baufinanzierung? Hier war es ebenfalls so. Allerdings haben Sie mit der jetzt neuen Beleihung einen Vorteil. Sie müssen nicht nach Rechnungen das Geld von der Bank abrufen. Sie erhalten das Geld in einer Zahlung auf Ihr Girokonto. Alles was Sie von einer Baufinanzierung her kennen, trifft dann ebenfalls zu. Sie können Zinsfestschreibungen von 5 bis 30 Jahre wählen, Sie haben Sondertilgungsmöglichkeiten und können während der Zinsbindung die Tilgung ändern. Genau so, wie bei einer Baufinanzierung. Hier handelt es sich um eine normale Baufinanzierung mit Zins und Tilgung.
Wir habe 30 Jahre Erfahrung und finden für Sie das passende Bank aus Deutschland.

Wie sieht eine Finanzierung aus?

 

Finanzierungsmöglichkeiten testen und vergleichen
Wir haben speziell für Senioren einige Beispiele zur Verfügung gestellt.
 Finanzierungsbeispiele hier anschauen

 
Kosten

 

Welche Kosten kommen auf Sie zu, wenn Sie unsere Vermittlung in Anspruch nehmen?
Wie erheben für Sie keinerlei Gebühren, denn wir erhalten ein Vermittlungsentgeld von der jeweils vermittelten Bank. Allerdings fallen die normalen Notar-und Grundbuchkosten für die Eintragung oder Abtretung einer vorhandenen Grundchuld an. Diese Kosten richten sich nach der Höhe des Darlehen. So wie bei einer Baufinanzierung üblich, von ungefähr 1,5 - 2 % der Darlehenssumme.

Anfrage Wohnimmobilie beleihen

Angaben zur Kapitalbeschaffung
Persönliche Angaben
Sonstige Angaben

Bevor Sei das Formular senden, müssen Sie die Datenschutzerklärung gelesen haben. Damit akzeptieren Sie die Bedingungen die sich daraus ergeben.

Teilverkauf oder Hypothek?

Als Alternative habe schon viele Interessenten über einen Teilverkauf nachgedacht. Dem gegenüber steht die Hypothek über eine Bank.
 

Vorteile einer Hypothek

  • Sie bleiben immer Besitzer und müssen sich mit keinem 2. Besitzer verständigen. Vergleichbar mit einer Erbengemeinschaft, wo es schon mal zu Spannungen kommen kann.

  • Sie könnten den Kredit bei entsprechender Bonität aufstocken

  • Sie können ohne Zustimmung und Verlust Ihre Immobilie jederzeit verkaufen oder vererben.

  • Die Verbraucherzentrale meint in diesem Artikel : „Genau gerechnet: Ein Kredit kann sehr viel attraktiver sein“.

 

Teilverkauf

Es fallen weitere Gebühren an, wenn Sie wie bei einem Teilverkauf zwischen 5,0 und 6,5 % Serviceendgeld vom Verkaufspreis zahlen müssen. Besonders ärgerlich, wenn der Verkaufserlös für Pflegekosten verwendet werden soll.

Sie machen einen Vertrag mit einem Unternehmen. Prüfen Sie: Was ist, wenn diese Unternehmen in Konkurs gehen sollte? Wer wird dann der neue Miteigentümer?

Ist es sichergestellt, dass bei einem Teilverkauf, dieser nicht an andere Spekulanten verkauft wird?
Wichtig ist, Sie sollten alle Fallstricke abklären und Alternativen prüfen.